Vorträge


Himmlische Düfte & Botschaften an den Himmel

Von Weihrauch, Myrrhe und anderem Räucherwerk...

 

Die Natur als Kraftquelle - Räuchern in den Rauhnächten

 

Das Räuchern gehört zu den ältesten Ritualen des Menschen und besitzt eine lange Tradition. Während bestimmter Jahreskreisfeste, wie den geheimnisvollen „Rauhnächten“ - die heilige Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönigstag, wurden magische Pflanzen und Harze verräuchert.

Düfte überwinden die Barriere des Verstandes, dringen unmittelbar in die innere Erlebniswelt vor und können dort ihre wohltuende Wirkung entfalten.

So kann es dabei helfen, zu entspannen, zu genießen und zur Ruhe zu kommen, aber auch, die Achtsamkeit zu fördern und die Sinne zu schärfen.

 

In einem Bildervortrag erhalten Sie Einblick in die Mythologie und die Rituale des Räucherns.

 

Neben der Vorstellung einheimischer Räucherpflanzen erhalten Sie praktische Tipps für das eigene Ausprobieren und der Wiederbelebung des alten Brauchtums.

 

Zauber der "Rauhnächte"
Zauber der "Rauhnächte"


Kräuter & Heilpflanzen

Geschichte, Brauchtum & Volksmedizin

VON GUNDERMANN, GÄNSEBLÜMCHEN UND GIERSCH -

DAS WISSEN ÜBER DIE HEILKRAFT DER NATUR

 

Bereits Neandertaler vor 50.000 Jahren kurierten sich mit Schafgarbe und Kamille und auch heutzutage ist das Wissen über die Wirkungen von Heilpflanzen wieder sehr gefragt.

 

Von der antiken „Viersäftelehre“ bis zur modernen Phytotherapie, der Entschlüsselung der geheimen Sprache der Pflanzen bis zur Nutzung von Kräutern in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft -

ein abwechslungsreicher Bildervortrag zeigt das große Spektrum der Kräuterkunde.

 

Neben historischem Hintergrund, volksmedizinischer Anwendung und Brauchtum erhalten Sie Anregungen für die eigene „grüne Hausapotheke“, und lernen die bekanntesten einheimischen Heilpflanzen kennen.



Britische Gartenleidenschaft

Eine Reise durch die schönsten Gärten von Kent bis Cornwall

Entdecken Sie die britische Gartenleidenschaft im Königreich der Gartenkunst!

Englische Gärten bieten eine enorme Vielfalt und sind gleichzeitig Träume für alle Pflanzenliebhaber:
Vom eleganten Landschaftsgarten bis zur unvergleichlichen Staudenpracht und berauschenden Farbkompositionen im sog. Cottage-Garden, vom berühmten monochromen "Weißen Garten" in Sissinghurst / Kent bis zur Garten-renovierung des Jahrhunderts im "Lost Garden of Heligan" in Cornwall erleben Sie in diesem Vortrag nicht nur wunderschöne Beispiele von Gärten und Parkanlagen auf der grünen Insel sondern erfahren interessante Hintergründe zu Ideen und Konzepten ihrer Architekten und Gestalter.



Ein altersgerechter Garten

Quelle der Freude und Inspiration

Der selbst genutzte Garten gewinnt für die Menschen in unserer Gesellschaft an Bedeutung. Er wird immer mehr als Wohnzimmer im Freien genutzt, als Ort der Erholung und Entspannung.
Gleichzeitig werden die Menschen immer älter.

 

Um auch im fortgeschrittenen Lebensabschnitt den Garten genießen zu können, ist es sinnvoll diesen altersgerecht und vor allem pflegeleicht zu gestalten.

 

 

 

Im Vortrag werden Gestaltungsaspekte und Gestaltungsgrundlagen für eine erfolgreiche Gartenplanung vorgestellt und welche Aspekte bei der altersgerechten Gestaltung eines Gartens besonders zu beachten sind.

 

 



Zauberpflanzen & Hexenkräuter

Von brennender Liebesglut, Milchzauber und teuflischen Anfechtungen

 

Ob zur Heilung von Krankheiten, Schutz vor Unheil, als Rauschmittel oder Glücksbringer – der Glaube an die Zauberkraft der Pflanzen ist in der Kulturgeschichte der Menschen tief verwurzelt.

Entdecken Sie in diesem reich bebilderten Vortrag die zauberhafte und geheimnisvolle Welt der Pflanzen in Sagen, Aberglauben und Legenden und gehen Sie mit auf eine kräuterkundliche Reise von der Antike bis zur Gegenwart in die Welt von Alchemie und Brauchtum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Gärten & Freiräume im Klimawandel

Wie machen wir sie Fit für die zukunft?

In den letzten Jahren wird viel über den Klimawandel berichtet und diskutiert. Und viele fühlen sich bei dem Thema ohnmächtig und der Sache ausgeliefert. Wir sind jedoch nicht so hilflos, wie es scheinen mag. Wir können auch Teil der Lösung sein.

Jeder einzelne kann in seinem persönlichen Umfeld, Hausgarten und Wohnumfeld, Maßnahmen ergreifen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken bzw. sich darauf einzustellen. Zum Beispiel durch entsprechende Bepflanzungsmaßnahmen.

 

Der Vortrag beleuchtet die zu erwarteten Auswirkungen und die Möglichkeiten, welcher der Mensch in seinem Garten und seiner unmittelbaren Mitwelt (Freiräume) hat, um diese fit für die Zukunft zu machen.

Die entsprechenden Maßnahmen, welche zum tragen kommen haben zusätzlich ökonomische Vorteile. Und das allerschönste: sie machen Freude und Spaß und tragen zu einer neuen Ästhetik unserer Gärten bei.

 

Angesprochen werden die verschiedensten Aspekte wie Regenwasserbewirtschaftung, Dach- und Fassadenbegrünung.
Der Schwerpunkt liegt jedoch auf der entsprechenden Bepflanzung des Gartens und der Freiräume.


Wildblumenwiese im Vorgarten
Wildblumenwiese im Vorgarten
Kiesgarten oder "Steinwüste"?
Kiesgarten oder "Steinwüste"?
Angepasste Bepflanzung für zunehmende Trockenheit
Angepasste Bepflanzung für zunehmende Trockenheit